Ausbildung zur Elektrofachkraft für Arbeiten an KFZ mit HV-Systemen (2c) – EFK HV (2c) Training

Mögliche Sprachen: Deutsch|Dauer: 2 Tage|Zielgruppe: Ausgebildete Elektriker, Elektromeister, Elektrotechniker, Elektroingenieure oder Elektroingenieur Absolventen|Maximale Teilnehmeranzahl: 12|Schulungsmaterialien: Handouts mit den Folienausdrucken in deutscher Sprache|Zertifizierung: ALTEN Zertifikat|Preis: 1099,00 € zzgl. MwSt. #

Keine Veranstaltung gefunden!

Zielgruppe

Ausgebildete Elektriker, Elektromeister, Elektrotechniker oder Elektroingenieur Absolventen der Niederspannungstechnik (Voraussetzung für Elektrofachkraft nach DGUV Vorschrift 3), die in ihrem Aufgabenfeld an HV-Systemen in Kraftfahrzeugen arbeiten sollen.

Beschreibung

Viele Tätigkeiten im Umfeld eines Elektrofahrzeugs erfordern eine spezielle Qualifikation als Elektrofachkraft. Mit grundlegenden beruflichen Kenntnissen im Bereich Elektrotechnik und der Teilnahme am Training zur Elektrofachkraft qualifizieren sich die Teilnehmer für selbstständige Arbeiten an Kraftfahrzeugen mit HV-Systemen (z. B. Elektroautos, Hybridfahrzeuge, Wasserstofffahrzeuge). Nach der Schulung sind die Teilnehmer außerdem in der Lage, die übertragenen Arbeiten selbstständig zu beurteilen, mögliche Gefahren sicher zu erkennen und alle notwendigen Schutzmaßnahmen umzusetzen. Mit der Ausbildung zur Elektrofachkraft für Arbeiten an KFZ mit HV-Systemen werden vorhandene Kompetenzen erweitert und die Chancen im Zukunftsmarkt Elektromobilitätdeutlich verbessert.

Inhalte und Ziele des Trainings

  • Aneignung von Fach- und Führungsverantwortung (Leitung und Aufsicht)
  • Gesetze, Vorschriften, Richtlinien und Normen
  • Grundlagen elektrotechnischer Anlagen und Betriebsmittel
  • Einsatz von HV-Systemen in Kraftfahrzeugen:
    Einführung, Antriebskonzepte, Systeme & Komponenten und Diagnosen
  • Technische und organisatorische Schutzmaßnahmen
  • Praktische Übungen im Bereich der Elektrotechnik (Messtechnik)
  • Einsatz von Persönlicher Schutzausrüstung (PSA)
  • Elektrische Gefährdungen und Erste Hilfe
  • Schriftliche und praktische Prüfung

In diesem Kurs erhalten die Teilnehmer einen Einblick in den Aufbau sowie die Wirkungsweise von Bordnetzen in Fahrzeugen. Sie lernen die Schutzklassen/-arten und die Kennzeichnung von Leitungen und Komponenten kennen. Die Freischaltung und Inbetriebnahme eines HV-Systems sowie gängige Messübungen an einem Elektro-/Hybrid-Fahrzeug runden die Qualifizierung ab und bereiten die Teilnehmer auf die Praxis in der Automobilindustrie vor.


EuP HV – Ausbildung zur elektrotechnisch unterwiesenen Person für Arbeiten an KFZ mit HV-Systemen

Mögliche Sprachen: Deutsch, Englisch|Dauer: 8 Stunden|Zielgruppe: Software-, Hardwareentwickler|Maximale Teilnehmeranzahl: 12|Schulungsmaterialien: Handouts mit den Folienausdrucken in deutscher Sprache|Zertifizierung: offizielle ALTEN Teilnahmebestätigung|Preis: 499,00 € zzgl. MwSt. #

Juli 2021
Oktober 2021
Dezember 2021
Keine Veranstaltung gefunden!

Zielgruppe

Softwareentwickler, Hardwareentwickler, Anlagenprüfer, Systemingenieure, Elektroinstallateure, elektrotechnische Laien

Beschreibung

Wer täglich in der Arbeit mit Elektrofahrzeugen in Berührung kommt, sollte zur Vermeidung von Unfällen im richtigen Umgang unterwiesen sein. Das Training zur elektrotechnisch unterwiesenen Person für Arbeiten an KFZ mit HV-Systemen vermittelt den Teilnehmern das notwendige, elektronische Grundwissen der HV-Systeme und die möglichen Gefahren bei Arbeiten im elektrotechnischen Umfeld. Außerdem eignen sich die Teilenehmer rechtskonforme Verhaltensregeln beim Umgang mit Elektromobilität an und erhalten eine Übersicht der alternativen Antriebe.

Inhalte und Ziele des Trainings

Durch die Ausbildung zur elektrotechnisch unterwiesenen Person kennen Sie:

  • Einführung in die Hybrid- und Brennstoffzellentechnik
  • HV-System: Aufbau und Ausstattung
  • Störungen und kritische Punkte
  • Tätigkeitsbereiche elektrotechnisch unterwiesener Personen
  • Gefahren des elektrischen Stroms
  • Einführung in die Unfallverhütung und den Arbeitsschutz
  • Technische Schutzmaßnahmen im Brennstoffzellen- und Hybridfahrzeug
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Unfällen im Bereich der Elektrotechnik

Als elektrotechnisch unterwiesene Person im (EuP HV) ist es gestattet an Fahrzeugen mit HV System unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft zu arbeiten. Das eintägige Training übermittelt außerdem den Umgang mit elektrischen Betriebsmitteln mit Hilfe der persönlichen Schutzausrüstung. Die Teilnehmer werden zusätzlich mit der Unfallverhütungsvorschrift vertraut gemacht, um im Falle eines elektrotechnischen Unfalls notwendige Erste-Hilfe-Maßnahmen ausführen zu können. Die angebotene Ausbildung kann elektrotechnisch unterwiesenen Personen oder Elektrofachkräften ebenfalls als wiederkehrende Unterweisung dienen, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und die Gültigkeit bisher erworbener Qualifikationen zu erhalten.


Ausbildung zur elektrotechnisch unterwiesenen Person (EuP)

Mögliche Sprachen: Deutsch|Dauer: 8 Stunden|Zielgruppe: Software-, Hardwareentwickler|Maximale Teilnehmeranzahl: 12|Schulungsmaterialien: Handouts mit den Folienausdrucken in deutscher Sprache|Zertifizierung: offizielle ALTEN Teilnahmebestätigung|Preis: regulär 499,00 € zzgl. MwSt.#



Juli 2021
September 2021
November 2021
Keine Veranstaltung gefunden!

Zielgruppe

Softwareentwickler, Hardwareentwickler, Anlagenprüfer, Systemingenieure, Elektroinstallateure, elektrotechnische Laien

Beschreibung

Wer in seiner täglichen Arbeit mit elektrischen Betriebsmitteln zu tun hat, sollte zur Vermeidung von Unfällen im richtigen Umgang unterwiesen sein. In unserem Training zur elektrotechnisch unterwiesenen Person werden die Teilnehmer genauestens über die möglichen Gefahren der Arbeit im elektrotechnischen Umfeld aufgeklärt. Sie eignen sich zudem rechtskonforme Verhaltensregeln für den Umgang mit elektrotechnischen Betriebsmitteln an.

Die Weiterbildung entspricht den Vorgaben zur Unfallverhütung des Vereins Deutscher Elektrotechniker (DIN VDE 0100 und DIN VDE 0105) und den DGUV Vorschriften 1 und 3.

Inhalte und Ziele des Trainings

Durch die Ausbildung zur elektrotechnisch unterwiesenen Person kennen Sie:

  • Vorschriften und Grundlagen der Arbeitssicherheit
  • Begriffe im elektronischen Umfeld
  • Gefahren durch den elektrischen Strom
  • Vermeidung von Gefährdung
  • HV – Werkzeuge und Hilfsmittel
  • Verhaltensregeln bei Unfällen
  • Organisation innerhalb des Unternehmens und gültige Ansprechpartner

Durch dieses eintägige Training soll den Teilnehmern nahegelegt werden, wie sie sich im Umgang mit elektrischen Betriebsmitteln mit Hilfe der persönlichen Schutzausrüstung vor Unfällen schützen können und welche Aufgaben ihnen unter der Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft grundsätzlich übertragen werden können. Die Teilnehmer werden zudem mit der Unfallverhütungsvorschrift vertraut gemacht, um im Falle eines elektrotechnischen Unfalls notwendige Erste-Hilfe-Maßnahmen ausführen zu können. Die von uns angebotene Ausbildung kann elektrotechnisch unterwiesenen Personen oder Elektrofachkräften ebenfalls als wiederkehrende Unterweisung dienen, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und die Gültigkeit bisher erworbener Qualifikationen zu erhalten.


Grundlagenseminar: Die Rolle des Softwaretesters im agilen Projekt

Mögliche Sprachen: Deutsch, Englisch|Dauer: 4 Stunden|Zielgruppe: Komplettes agiles Entwicklungsteam (Programmierer, Tester, Analysten, PO, Scrum Master)|Maximale Teilnehmeranzahl: 12|Schulungsmaterialien: Handouts mit den Folienausdrucken|Zertifizierung: offizielle ALTEN Teilnahmebestätigung|Preis: 499,00 € zzgl. MwSt.#



Mai 2021
Juli 2021
September 2021
November 2021
Keine Veranstaltung gefunden!

Zielgruppe

Komplettes agiles Entwicklungsteam (Programmierer, Tester, Analysten, PO, Scrum Master)

Beschreibung

Im agilen Entwicklungsteam gibt es keine festen Rollen mehr. Das bedeutet für die Mitglieder, dass sie in der Lage sein sollten, möglichst alle Rollen mehr oder weniger intensiv auszufüllen. Da die Tests im agilen Entwicklungsteam zudem so weit wie möglich automatisiert werden sollen, stellt sich die Frage, wo der Aufgabenbereich für einen klassischen Tester liegt.

Welche neuen Aufgaben das konkret sind, wird in diesem Seminar genauer erarbeitet. Hierfür werden die Tätigkeiten der einzelnen Rollen, der Ablauf im Sprint und die verschiedenen Aufgaben und Events des gesamten Teams, im Hinblick auf den Grund für Agilität, analysiert.

Inhalte und Ziele des Seminars

In diesem Grundlagenseminar lernen Sie:

  • Das klassische Rollenbild des Testers
  • Die einzelnen Aufgaben und damit assoziierte Rollen im agilen Team
  • Das zentrale Ziel der Agilität: Qualität – typische Fehler in der SW-Entwicklung
  • Wie entsteht Qualität – und die Beiträge der agilen Rollen dazu
  • Aus der Praxis resultierende Erwartungen an den Tester (über das Testen hinaus)
  • Teamwork

Die teilnehmenden Tester erkennen neue, zentrale Aufgaben, die sie im Team übernehmen können und sollen, um die Qualität des Produkts zu verbessern. Teilnehmende Product Owner oder andere agile Rollen verstehen das Tätigkeitsfeld eines engagierten Testers besser und erkennen, welchen Mehrwert ein aktiver agiler Tester für das gesamte Team liefern kann – nicht nur durch das Schreiben und Durchführen von Testfällen. Zudem entsteht ein vertieftes Verständnis für die Zusammenhänge der verschiedenen Aufgaben und Rollen im agilen Team im Hinblick auf die kontinuierliche Qualitätssteigerung im Sprint.

 


Grundlagenseminar: Nachhaltigkeit im Softwaretest in agilen Projekten

Mögliche Sprachen: Deutsch, Englisch|Dauer: 4 Stunden|Zielgruppe: komplettes agiles Entwicklungsteam (Programmierer, Tester, Analysten, PO, Scrum Master)|Maximale Teilnehmeranzahl: 12|Schulungsmaterialien: Handouts mit den Folienausdrucken|Zertifizierung: offizielle ALTEN Teilnahmebestätigung|Preis: 499,00 € zzgl. MwSt.#



Juli 2021
September 2021
November 2021
Keine Veranstaltung gefunden!

Zielgruppe

Komplettes agiles Entwicklungsteam (Programmierer, Tester, Analysten, PO, Scrum Master)

Beschreibung

Agile Kurzlebigkeit führt zu viel Benefit für das Produkt und die Teamentwicklung. Für die Tester bedeutet dies jedoch oft, dass sich Anforderungen und somit Workflows ändern. Bereits existierende Testfälle müssen dann entsprechend angepasst werden, sich verändern, neu hinzukommen oder ganz wegfallen.

Die Teilnehmer werden in diesem Seminar mit verschiedenen Leitlinien vertraut gemacht, die eine sinnvolle und langlebige Testfallenwicklung ermöglichen.

Inhalte und Ziele des Seminars

In diesem Grundlagenseminar lernen Sie:

  • Agiler Kreislauf
  • Auswirkungen kurzlebiger User Stories (auf Implementierung und Testing)
  • Nachhaltigkeit vs. Kurzlebigkeit
  • Patterns zum nachhaltigen Testen

Während des Seminars wird anhand eines praxisbezogenen Beispiels analysiert, wie sich ein Modell wie Scrum auf das Testvorgehen und auf konkrete Testfälle auswirken kann. Im Fokus steht dabei die gesamte Testpyramide. Über mehrere Sprints hinweg werden anschließend aus den Veränderungen der Applikation die verschiedenen Leitlinien entwickelt.
Die Teilnehmer erlernen praxistaugliche Leitlinien für ein nachhaltiges Testdesign und verbessern durch das Seminar ihr Verständnis für die Zusammenhänge zwischen Änderungen an Frontend, Backend oder Datenstruktur und dem Aufwand für den Test der Anwendung. Nach dem Seminar sind sie in der Lage, den Aufwand für Testfall-Anpassungen zu reduzieren.


ISTQB – Foundation Level Training

Mögliche Sprachen: Deutsch|Dauer: 4 Tage inkl. Prüfung am letzten Nachmittag|Zielgruppe: Tester in agilen und klassischen Projekten|Maximale Teilnehmeranzahl: 12|Schulungsmaterialien: Handout der Schulungsfolien, Standardwerk „Basiswissen Softwaretest”|Zertifizierung: offizielle ISTQB Zertifizierung|Preis: 1.699,00 € (zzgl. 220 € Prüfungsgebühr) zzgl. MwSt.#



Juni 2021
September 2021
Oktober 2021
Dezember 2021
Keine Veranstaltung gefunden!

Zielgruppe

Tester in agilen und klassischen Projekten

Beschreibung

Der ISTQB® Certified Tester ist internationaler Standard im Bereich Softwaretesten und wird in mehr als 40 Ländern umgesetzt. Die Lehrpläne werden zentral durch das International Software Test Qualifications Board (ISTQB®) erstellt. Das Certified Tester Programm besteht aus mehreren Stufen. Die Basisstufe Foundation Level vermittelt die Grundlagen des Softwaretestens.

Als weltweit erstes Unternehmen mit dem Status ISTQB® Global Partner vermitteln wir Ihnen mit dem ISTQB®-Training eine hochwertige und standardisierte Qualifikation zum Softwaretester. Das viertägige Seminar beinhaltet Aufgaben, Methoden und Techniken des Softwaretests.

Inhalte und Ziele des Trainings

Im ISTQB Foundation Level Training lernen Sie:

  • Grundlagen des Testens
  • Testen im Software-Entwicklungszyklus
  • Statischer Test
  • Dynamischer Test & Testverfahren
  • Testmanagement
  • Werkzeugunterstützung für das Testen

Unser viertägiges ISTQB – Foundation Level Training vermittelt den Teilnehmern fundierte, einheitliche Grundlagen des Softwaretests. Neben praxistauglichen Testmethoden, wie dem Blackbox- und Whitebox-Test, werden ihnen ebenfalls die verschiedenen Teststufen, das Testmanagement und der Testprozess nahegebracht. Somit lernen die Teilnehmer alle Schritte des Software-Testprozesses kennen, von der Planung über die Spezifikation bis zur Durchführung und Auswertung von Tests. Im Anschluss folgt die Prüfung zum ISTQB Certified Tester Foundation Level.

 


SCRUM Basis Training

Mögliche Sprachen: Deutsch, Englisch|Dauer: 8 Stunden|Zielgruppe: Zukünftige Scrum Master, Product Owner |Maximale Teilnehmeranzahl: 12|Schulungsmaterialien: Handouts mit den Folienausdrucken in deutscher Sprache|Zertifizierung: offizielle ALTEN Teilnahmebestätigung|Preis: 749,00 € zzgl. MwSt.#



Juni 2021
September 2021
November 2021
Keine Veranstaltung gefunden!

Zielgruppe

Zukünftige Scrum Master, Product Owner

Beschreibung

Scrum ist eine agile Projektmanagementmethode, deren Stärke besonders in Projekten mit Prototypcharakter oder mit unklaren Projektzielen liegt, die jedoch auch in Projekten mit klarem Scope eingesetzt wird. Die Grundidee ist ein hochgradig iterativ-inkrementelles Vorgehen mit einem konstanten Team. Wer Scrum in einem nicht-agilen Projektkontext einsetzen möchte, muss sich zusätzlich mit den Schnittstellen zwischen der agilen und nicht-agilen Welt auseinandersetzen.

Inhalte und Ziele des Trainings

Im Scrum Basis Training lernen Sie:

  • Historie von Scrum
  • Ideen und Nutzen von Scrum
  • Konzepte von Scrum
  • Übung anhand typischer Situationen
  • Scrum im nicht-agilen Umfeld
  • Kanban
  • Aufwandschätzung in Story Points mit Planning Poker
  • Test Driven Development

Durch unser Scrum Training erlernen die Teilnehmer die Grundlagen von Scrum und Kanban und können im Anschluss einen bestehenden Scrum Prozess verstehen und anwenden, sei es als Manager, Teammitglied, oder auch als Junior Scrum Master oder Junior Product Owner in einem einfachen Projekt. Oder sie können für ihr konkretes Projekt die Vor- und Nachteile einer agilen Methodik bewerten.